info@aquasain.com

Aquasain kaufen

Aquasain

Die atopische Dermatitis, Hautjucken und der Zusammenhang mit Kalk

Die atopische Dermatitis kommt bei Kindern und Erwachsenen mit sensibler Haut vor.

Sie tritt meist als chronische Erkrankung auf, das heißt, sie kann lange Zeit anhalten und je nach den Umständen der Jahreszeit oder des Ortes unterschiedlich stark akut werden. Bei Kindern kommt es häufig vor, dass die Symptome noch vor der Pubertät schwächer werden oder ganz verschwinden.

Faktoren, die das Hautjucken auslösen, sind unter anderem folgende:

  • Luftverschmutzung, vor allem in Großstädten.
  • Extreme Hitze, da Schweiß das Auftreten von Hautreizungen begünstigt.
  • Zu trockene Luft in beheizten Räumen.
  • Kleidung aus Wolle und synthetischen Fasern.
  • Übertriebene Hygiene und exzessiver Gebrauch von Seife.
  • Hartes Badewasser.

Aquasain kann helfen, die Symptome zu mildern, wenn der Auslöser hartes, stark kalkhaltiges Wasser ist. Deshalb empfehlen wir es, die Auswirkung bei der Verwendung von Wasser mit hohem und Wasser mit niedrigem Kalkgehalt auf den Juckreiz zu vergleichen.

Wenn wir feststellen, dass der Auslöser der Hautreizungen ein hoher Kalkgehalt im Wasser ist und nicht andere Komponenten (wie zum Beispiel Chlor), dann wird die Umwandlung der Kalzit- in Aragonitkristalle unserer Haut guttun und Reizungen verhindern.

Kalzitkristalle treten in kubischer Form auf und verklumpen nicht nur untereinander, sondern lagern sich auch hartnäckig an anderen Materialien ab. Aus diesem Grund können wir nach einem Bad mit hartem Wasser den Kalk in Form von Kalzitkristallen auf unserer Haut finden. Diese lösen durch ihre charakteristische Struktur eine Art Zwicken auf unserer Haut aus.

Mit Aquasain behandeltes Wasser wandelt Kalzit- in Aragonitkristalle um, welche eine längliche Form haben und sehr fragil sind. Sie lagern sich nicht ab und verklumpen auch nicht untereinander. Nach einem Bad mit aragonithaltigem Wasser fühlt sich die Haut zarter an und man sagt, es hinterlasse das Gefühl als wäre das Wasser „weicher“.

Hier folgend sehen Sie eine 3D-Animation über die Umwandlung dieser Kristalle. Obwohl die gesamte Aktion in Rohren und Warmwasserspeichern stattfindet, entsprechen alle Bilder und Schemata der Wirkung auf die menschliche Haut.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar